Beatmungsgeräte in Kerala/Indien dringend benötigt

Die Lage in Indien bleibt weiterhin dramatisch: Die Zahlen der täglichen Corona-Neuinfektionen sind nach wie vor hoch und das Gesundheitssystem ist weiterhin völlig überlastet. In den Krankenhäusern fehlen Beatmungsgeräte und Sauerstoff. So erreichte auch die indischstämmigen Ordensschwestern, die im Alexius/Josef Krankenhaus leben und arbeiten, Ende April ein Hilferuf aus Kerala in Indien.

Aus Unternehmenserlösen sowie unzähligen Spenden von Mitarbeitenden aus der gesamten St. Augustinus Gruppe und Unterstützenden aus ganz Deutschland konnten bereits zwei Beatmungsgeräte gekauft werden. Diese wurden umgehend in Betrieb genommen und helfen dabei, Leben zu retten.

Kerala gehört zu den ärmsten Bundesstaaten Indiens. Da die wenigsten Patienten in Indien über eine Krankenversicherung verfügen, müssen sie ihre Behandlung selber zahlen. Viele Menschen können sich häufig nicht einmal die Grundversorgung leisten, somit ist eine Corona-Behandlung eine besonders große Herausforderung. Die Ordensschwestern aus Kerala bitten daher auch weiterhin um Unterstützung. Wer helfen möchte, kann seine Spende unter dem Stichwort „Indien“ auf das Spendenkonto der St. Augustinus-Kliniken gGmbH überweisen. Die IBAN lautet: DE35 3055 0000 0093 5088 69. Für den Erhalt einer Spendenquittung einfach bei der Überweisung die eigene Adresse angeben.

ALTRUJA-PAGE-R3AU