08
Dez

Austausch Depression

Jeder muss gehört werden
Die Depression als Volkskrankheit - das hört man immer wieder. Tatsächlich liegt die Zahl der Menschen mit Depressionen in Deutschland in Millionenhöhe - laut Deutscher Depressionshilfe bei über 5,3 Millionen Menschen. Und obwohl die Volkskrankheit so verbreitet ist, ist die Berichtserstattung und Aufklärung doch immer noch rar. Immer wieder wird betont, wie wichtig es sei, über die Erkrankung zu sprechen, das Ganze zu thematisieren und zu enttabuisieren.

Doch sehr oft schafft die Deperession es nur als Schlagzeile in die Medien. Zum Beispiel dann, wenn Promis sich entscheiden, über die Krankheit zu sprechen. Natürlich haben Prominente ein riesiges Potenzial, Aufmerksamkeit auf ein solches Thema zu lenken, aber wie schafft es die Depression zu einem ganz normalen Gesprächsthema zu werden? Wie können wir tatsächlich präventiv über Depressionen in unserer Gesellschaft sprechen? Wie hat auch Corona das Thema Depression verändert? Was sind Ihre Erfahrungen? Kommen Sie mit uns ins Gespräch.

Referentin:
Dr. med. Jutta Maria Scheuermann
Ltd. Oberärztin

Bitte beachten Sie unsere aktuell gültigen Hygiene- und Coronaregeln.

Kontakt:
Cornelia Kahlert
Referentin für Marketing & Kommunikation

0215182339996

17.00 bis 18.00 Uhr

Klostersaal
Am Dreifaltigkeitskloster 16, 47807 Krefeld