Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Ein junger Mann trägt einen Mund-Nasen-Schutz

Sicher geht das!

Corona? Keine Sorge

Das Corona-Virus verändert nach wie vor vieles, aber durch entsprechende Maßnahmen und schnelle Reaktionen ist die Verbreitung bei uns im Vergleich bislang milde verlaufen. So kommen wir nach und nach in einer neuen Normalität an. Dank freier Kapazitäten bei erhöhten Sicherheits- und Hygienestandards sowie einiger Extras, durch die sich das derzeit noch geltende Besuchsverbot besser ertragen lässt, ist gerade jetzt der ideale Zeitpunkt, um überfällige Behandlungen oder Operationen durchführen zu lassen. Denn einen notwendigen Aufenthalt oder eine Untersuchung weiter aufzuschieben, kann deutlich schlimmere Folgen haben, als sich den Kopf über Corona zu zerbrechen.

Mehr Informationen

Ein junger Mann sitzt vor einer Akte an einem Tisch. Eine Frau, die neben ihm steht zeigt auf etwas in der Akte.

Ehrenamt

Soziales Engagement wird bei uns großgeschrieben. Hunderte Menschen bringen sich mit ihren Fähigkeiten und besten Absichten bei der St. Augustinus Gruppe ein. Freiwilliges Engagement sehen wir als Chance, mitzugestalten und Gutes für die Gesellschaft zu tun. In allen unseren Häusern sind Ansprechpartner für die Förderung des Ehrenamtes vertreten.

Kommen Sie gerne auf uns zu, wir freuen uns auf Sie.

Sie fragen - wir helfen

Kontakt Ehrenamt

Barbara Seehase, Referentin der Geschäftsführung

Behindertenhilfe

02131 529 19994

b.seehase@ak-neuss.de

Ein junger Mann und eine junge Frau sitzen zusammen an einem gedeckten Tisch. Sie tragen Kochschürzen.
Werden Sie Netzwerk-Pate ab einer monatlichen Dauerspende von 25 Euro.

Zusammen isst man weniger allein

Nicht nur zur Weihnachtszeit stärkt ein gemeinsames Mahl das Gemeinschaftsgefühl und schafft Raum für Begegnung. Die beliebten Netzwerke der Behindertenhilfe erfüllen einen wichtigen integrativen Auftrag. Viele Angebote sind kostenfrei und sämtliche Einnahmen fließen zurück in die gemeinnützige Arbeit.

Unterstützen Sie mit Ihrer Spende die Angebote der Netzwerke.

Spenden und Netzwerke stärken

 

Schulkinder am Lycée St- Augustin in Gitaramuka in Burundi freuen sich über ihr Schulfrühstück
Übernehmen Sie für 66 Euro eine Frühstückspatenschaft für ein Jahr.

Mehr als nur ein Frühstück

Hatten Sie es morgens schon einmal so eilig, dass ein schneller Becher Kaffee genügen musste? Für über 820 Millionen Menschen, die auf der Welt an Hunger leiden, ist Frühstück eine Seltenheit.

Weltweit finden sich Kinder und junge Menschen in einem Kreislauf, der nur schwer zu durchbrechen ist: Einerseits birgt wenig Bildung die Gefahr der Armut, andererseits verhindert Armut den Zugang zu Bildung ...

Spenden und Frühstück sichern

Bedürftige in Burundi erhalten ihre Zukunftsziege. Das Tier schafft nachhaltig Perspektiven für den eigenen Lebensunterhalt.
Mit 30 Euro werden Sie Ziegenpate und sichern nachhaltig die Zukunft!

Meckern kann jeder, oder?

Menschen, die am Rande der Gesellschaft leben, müssen viele Schwierigkeiten überwinden. Alleinstehende und mit HIV-infizierte Mütter in Burundi haben es besonders schwer. Sie leben oft vor den Toren der Stadt und fern von sozialer Infrastruktur.

Das Projekt „Zukunftsziege“ stärkt die Lebensgrundlage der Mütter. Sie werden in Tierhaltung geschult und erhalten eine Ziege.

Jetzt eine Ziege spenden

Immer auf dem aktuellsten Stand

Aktuelles & Neuigkeiten

Ein farbiger Mann hält ein selbstgeschriebenes Schild hoch. Daraus steht "Willkommen" in verschiedenen Sprachen.

8. Deutscher Diversity Tag

Die steigende Vielfalt in der Gesellschaft durch individuelle Unterschiede – Alter, Geschlecht, Herkunft, Hautfarbe, Religion, soziales Milieu, sexuelle Orientierung oder geistige und körperliche Beeinträchtigung – gehört mittlerweile zum Alltag. Und das nicht nur im Gesundheits- und Sozialwesen, denn unsere Gesellschaft wird zunehmend bunter.

Artikel lesen

Drei Papiertüten liegen auf einem runden Tisch. Davor sind zwei Postkarten aufgestellt mit den Wörtern "Alltagsheld" und "Alltagsheldin".

DANKE!

Das Haus Maria Hilf sagt "Danke!" und bedankt sich bei allen Alltagsheldinnen und Helfen mit einer Wundertüte und persönlichem Brief.

Artikel lesen

Ein junger Mann trägt einen Mund-Nasen-Schutz

Sicher geht das

In den aktuellen Zeiten ist die Verunsicherung bei vielen Menschen groß. Jetzt eine OP, eine Reha oder in die Psychiatrie – geht das? Wir sagen: Sicher geht das! Lesen Sie dazu mehr auf unserer neu eingerichteten Website.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten

Veranstaltungen