Spezialgebiet Ergotherapie

Mit passender Therapie Einschränkungen überwinden und Ziele erreichen

Das Fachgebiet der Ergotherapie gehört als fester Bestandteil zu den unterschiedlichen Arten des therapeutischen Trainings. Mit Hilfe der Ergotherapie kann eine Vielzahl verschiedener Ziele erreicht werden, um Patientinnen und Patienten bei Einschränkungen im Alltag besser zu unterstützen. Die Therapie ist so auch für Menschen in diversen Altersgruppen geeignet. Grundsätzlich unterstützt die Ergotherapie mit ihrem Ablauf stets den Aufbau der Funktion des Bewegungsapparates eines Menschen. Um dieses Ziel zu erreichen, führt der Ergotherapeut oder die Ergotherapeutin gemeinsam mit Patientinnen und Patienten gezielte Übungen und Aufgaben durch, die einer individuellen Behandlung entspringen. Gerade die Feinmotorik kann zum Beispiel von Einschränkungen betroffen sein, doch auch für einzelne Körperregionen wie Füße oder Hände dient die Ergotherapie als Unterstützung zur Rehabilitation. 

Eine Überweisung aus Ihrer hausärztlichen Praxis kann den ersten Schritt darstellen, Ihre Handlungsfähigkeit mithilfe der Therapie uneingeschränkt wiederherzustellen. Von gezielter Handrehabilitation über andere Methoden, bieten die Ärzte und Ärztinnen der St. Augustinus Gruppe Ihnen Unterstützung in verschiedensten Bereichen.

Ergotherapie – was ist das eigentlich?

Die Ergotherapie beschäftigt sich per Definition mit der gezielten Ausführung von konkreten Bewegungen. Mit einer Behandlung durch die entsprechenden Therapeutinnen und Therapeuten wird es den Patientinnen und Patienten so ermöglicht, sich im Alltag wieder sicherer zu fühlen und Einschränkungen zu überwinden. So kommt es zum Beispiel häufig vor, dass Betroffene ihre Arbeit nicht richtig durchführen können, da die Handlungsfähigkeit an einer Stelle des Körpers beschränkt ist. Die Ergotherapie-Praxis der St. Augustinus Gruppe unterstützt daher Erwachsene kompetenzzentriert darin, derartige Einschränkungen zu überwinden. Auch Überweisungen aus der Neurologie oder Reha können eine individuelle Behandlung zur Folge haben. Da die Ergotherapie für Menschen in unterschiedlichen Altersgruppen genutzt wird, dient sie nicht nur zur direkten Behandlung, sondern unter Umständen sogar zur Prävention. Die individuelle Therapie unterstützt Sie vorwiegend in den Bereichen Selbstständigkeit, Freizeit sowie auch Produktivität.

Bild austauschen

Ergotherapie als Stütze nach vielen Erkrankungen

Da mit Hilfe der Ergotherapie die unterschiedlichsten Ziele erreicht und Einschränkungen überwunden werden können, eignet sich diese Behandlung für eine Vielzahl von akuten oder sogar chronischen Erkrankungen. Im Fokus der Therapie steht für die St. Augustinus Gruppe stets das Wohlergehen des Menschen, der die Störungen seines Körpers überwinden möchte.

Kompetenzzentriert bieten wir Ihnen die Unterstützung für den Umgang mit bestimmten Aufgaben im Alltag und widmen uns ganz Ihnen als Patientin oder Patient. Von einer ADL Ergotherapie mit festgesetztem Ablauf bis hin zum individuellen Therapieplan erhalten Sie die passende Unterstützung nach Ihrer Erkrankung.

Bild austauschen

Rückenschmerzen

Schmerzen im Rückenbereich plagen inzwischen den Großteil unserer Bevölkerung. Sie können sowohl durch falsche Haltung entstehen als auch Folge einer Erkrankung sein. Behandeln lassen sich Rückenschmerzen allerdings auf jeden Fall mit gezielten Übungen sowie auch der Ergotherapie. Bemerkt man eine Störung des Rückens, kann man sich schon frühzeitig die Bestätigung zur Überweisung eines Arzt oder einer Ärztin einholen.

Arthrose

Bei Arthrose handelt es sich um eine Veränderung der Knorpelschicht im Gelenk. Diese Erkrankung führt dazu, dass Betroffene unter Schmerzen leiden und es auch zu Einschränkungen der Bewegung kommt. Behandlungen mit gezielten Trainingseinheiten des Körpers wie zum Beispiel Handtherapie wirken in diesem Fall unterstützend.

Schlaganfall

Der Schlaganfall hat seinen Ursprung im neurologischen Zentrum des Körpers, dem Gehirn. Sobald dieser eintritt, kann es zu unterschiedlichen Störungen üblicher Bewegungsabläufe kommen, sodass die Handlungsfähigkeit eines Menschen beeinträchtigt wird. Es gibt verschiedene Methoden, um Patientinnen und Patienten anschließend zu behandeln.

Osteoporose

Die Knochendichte nimmt ab und bietet dem Körper so weniger Stabilität. Gerade Menschen im höheren Alter leiden häufiger unter Osteoporose. Mit gezielten Übungen können Handrehabilitation und weitere Maßnahmen in einer Ergotherapie angegangen werden.

Verstauchung

Viele Menschen kennen sie – Verstauchungen entstehen auf unterschiedliche Art und Weise und stellen für viele Patientinnen und Patienten kurz- bis langfristig ein echtes Hindernis dar. Verschiedene Methoden zur Therapie helfen Ihnen, schneller fit für den Alltag zu werden.

Multiple Sklerose

Bei multipler Sklerose handelt es sich ebenfalls um ein Krankheitsbild, das seinen Ursprung im neurologischen Zentrum hat. Da es sich um eine chronische Erkrankung handelt, kann der Alltag für Betroffene erschwert werden – eine individuelle Therapie hilft dabei, dennoch an Arbeit und Freizeit teilhaben zu können, ohne sich stark einschränken zu müssen.

Epilepsie

Im Falle der Epilepsie sendet das Gehirn zu viele Signale oder auch Reize an den Körper aus. Die Konsequenz dieses Übermaß sind epileptische Anfälle, die Zuckungen und weitere Symptome hervorrufen können. Gemeinsam mit Ergotherapeuten und Ergotherapeutinnen können Sie Übungen erlernen, um dem entgegenzuwirken.

Demenz

Demenz macht gerade älteren Menschen den Alltag schwer, denn bestimmte Bewegungsabläufe geraten in Vergessenheit und Einschränkungen schreiten weiter voran. In unserer Ergotherapie-Praxis kann für Sie ein individueller Therapieplan ausgearbeitet werden, der Sie im Umgang mit der Demenz unterstützt.

Warum wird Ergotherapie verordnet?

Eine Ergotherapie wird aus verschiedenen Gründen verordnet. Allgemein dient sie der Verbesserung, Wiederherstellung oder aber Stabilisierung der motorischen Fähigkeiten eines Menschen. Die Therapie kann allerdings auch zum Aufbau oder dem Erhalt derartiger Fähigkeiten und Funktionen genutzt werden. Das gilt mitunter auch für den mentalen Bereich.

Bemerken Patientinnen und Patienten erste Einschränkungen am Körper, wie zum Beispiel verzögerte Beweglichkeit der Finger oder weiterer Körperteile, kann eine Überweisung in die Ergotherapie sinnvoll sein. Warten Sie im Zweifelsfall nicht zu lange ab, bevor Sie sich Ärztinnen oder Ärzten anvertrauen, damit wir Ihnen schnellstmöglich mit einer gezielten Behandlung und regelmäßigen Übungen zurück in einen normalen Alltag helfen können. Obwohl sich die Methoden unterschiedlicher Ergotherapeuten oder -therapeutinnen unterscheiden, bietet Ihnen die St. Augustinus Gruppe stets eine umfassende Beratung und Übersicht für Ihre Ergotherapie an.

Ziele und Ablauf der Ergotherapie

Ob Sie eine Ergotherapie nach Bobath in Anspruch nehmen wollen oder aber Ihr Arzt oder Ihre Ärztin eine Methode der Therapie empfiehlt, eine Überweisung ist für die Ergotherapie stets nötig. Der Ablauf Ihrer individuellen Sitzungen unterscheidet sich je nach Erkrankung und hängt davon ab, welche Übungen Ihr Therapeut oder Ihre Therapeutin zur Behandlung vorsieht. Ziel der Ergotherapie ist es, Ihre Handlungsfähigkeit zurückzuerlangen und Einschränkungen des Bewegungsapparates zu überwinden. Dies lässt sich zum Beispiel mit einfachen Aufgaben angehen, die Situationen aus dem Alltag nachstellen. Im Regelfall dauern die Sitzungen der Therapie 30 bis 60 Minuten lang. Eine Einzeltherapie bietet sich für viele Patientinnen und Patienten an, doch auch eine Gruppentherapie ist für Menschen unterschiedlichen Alters möglich. Wichtig ist, dass Sie sich in unserer Praxis wohlfühlen und wir gemeinsam an Ihren Fortschritten arbeiten können.

Ihr Kontakt zu uns

Entscheiden Sie sich für das Angebot der Ergotherapie bei der St. Augustinus Gruppe, so können Sie sich gewiss sein, dass Sie als Mensch stets im Fokus unserer Behandlung stehen. Uns ist wichtig, dass sich alle Patientinnen und Patienten wohlfühlen, damit wir Einschränkungen überwinden können und Sie die Bestätigung für einen unbeschwerten Alltag erhalten. Die jahrelange Expertise unserer Ergotherapeuten und -therapeutinnen steht Ihnen bei verschiedensten Erkrankungen zur Verfügung. Unsere Mitarbeitenden arbeiten intern eng vernetzt zusammen, sodass auch die Überweisung aus einem anderen Fachbereich für Sie so bequem wie möglich gestaltet wird. 

Diese Behandlungen können Sie in unserer Ergotherapie-Praxis wahrnehmen

Damit wir uns in der Ergotherapie-Praxis bestmöglich auf all unsere Patientinnen und Patienten konzentrieren können, wird stets eine individuelle Therapie angeboten. Die Therapieangebote der St. Augustinus Gruppe fokussieren sich auf eine passende Behandlung, in der sich alle Menschen sicher und wohl fühlen sollen. Um Sie nach Erkrankungen wie dem Schlaganfall und bei weiteren Einschränkungen zu unterstützen, führen wir gemeinsam Übungen für Rumpf, Rücken, Arme, Beine, Hände oder auch weitere Körperregionen durch. So finden wir gemeinsam Ihren Weg zurück zur Handlungsfähigkeit. Dabei helfen gezielte Maßnahmen wie Handrehabilitation und andere Methoden. Unsere Ergotherapeuten und -therapeutinnen begleiten Sie in den verschiedenen Phasen Ihrer Entwicklung, damit Sie Ihre Fortschritte in der Praxis besser überwachen können und stets einen Überblick über den Therapieplan haben. Das erfahrene Fachpersonal der St. Augustinus Gruppe stützt sich auf eine gezielte ergotherapeutische Diagnostik, aus der Ihre individuellen Ziele sowie auch der Ablauf Ihrer Ergotherapie hervorgehen.

Von der ADL Ergotherapie über die Ergotherapie nach Bobath bis hin zu weiteren Therapiemöglichkeiten widmen wir uns voll und ganz der Aufgabe, Ihren Alltag zu erleichtern und Störungen bestimmter Körperregionen einzugrenzen. Während der Therapie werden Ihnen hierfür auch Hilfsmittel wie Schienen zur Verfügung gestellt, die eine Betätigung bestimmter Bewegungen erleichtern und Sie so näher an Ihre Handlungsfähigkeit heranführen. Auch berufliche und soziale Rehabilitationsmaßnahmen werden zur Rückkehr in den Alltag angeboten. Die Reflexion und Revision der Fortschritte und Methoden in der Ergotherapie verstehen sich als Ergänzung zum Leistungsangebot.

Zwei Therapeutinnen sprechen über einen möglichen Behandlungsplan für eine ADL Ergotherapie.

ADL Ergotherapie

Gerade bei der ADL Ergotherapie steht die Rückkehr des Patienten oder der Patientin in den Alltag im Vordergrund, denn ADL steht für Activities of Daily Living. Menschen mit Erkrankungen, die den Alltag besonders erschweren, haben durch das Angebot dieser speziellen Ergotherapie somit die Chance, eine passgenaue und individuelle Behandlung zu erhalten. Innerhalb der Therapie werden bestimmte Situationen und Aufgaben nachgestellt, die auch im Alltag auf Patientinnen und Patienten zukommen könnten. Mit gezielten Übungen wird dann der Umgang des Körpers verbessert. Es kann sich dabei zum Beispiel um Aufgaben aus dem Bereich der Arbeit handeln, aber auch um Situationen, die im häuslichen Umfeld passieren. Oft stehen daher Übungen im Stehen, Liegen oder Gehen im Fokus. Die ADL Ergotherapie wird durchgeführt, um physische und psychische Grundbedürfnisse des Menschen wiederherzustellen.

Patientinnen und Patienten führen gemeinsam Übungen in einer Gruppenstunde der Ergotherapie durch.

Einzel- und Gruppentherapien

In den meisten Fällen wird bei unserer Ergotherapie – nach Bobath sowie auch bei weiteren Methoden – eine Einzeltherapie verschrieben. Dies liegt daran, dass die einzelne Ergotherapie einen gänzlich individuellen Ablauf ermöglicht. Während für manche Menschen eine persönliche Bestätigung mit einzeln zugeteiltem Ergotherapeut oder -therapeutin wichtig ist, bevorzugen andere Patientinnen und Patienten jedoch auch die Gesellschaft anderer Menschen, die womöglich sogar ähnliche Erkrankungen teilen. Unabhängig von der Art der Therapie arbeiten wir bei der St. Augustinus Gruppe stets kompetenzzentriert, sodass alle Übungen gewissenhaft ausgeführt werden und die Qualität unserer Arbeit bzw. der Behandlungen auf einem hohen Niveau bleibt. Letztlich hängt die Entscheidung für eine Einzel- oder Gruppentherapie mitunter von Ihnen als Patient oder Patientin ab. Wir richten uns gerne nach Ihnen, um für jeden Menschen die passende Ergotherapie zu ermöglichen.

Ein Ergotherapeut führt gemeinsam mit einem Patienten bei der Ergotherapie Übungen für den Arm durch.

Training für die Arm- und Rumpfstabilität

Neben gezielten Therapiemethoden wie einer Handtherapie ist gerade die Einschränkung der Rumpf- oder Armstabilität ein Zustand, unter dem viele Patientinnen und Patienten leiden. Aus diesem Grund bieten wir neben festen Aufgaben für den Alltag selbstverständlich ein gezieltes Training bestimmter Körperregionen in unserer Ergotherapie an. Denn das Ziel der Betroffenen kann sich natürlich unterscheiden und innerhalb unserer Praxis durch verschiedene Geräte unterstützt werden. So bieten wir zum gezielten Arm-Training bei Störungen in diesem Gliedmaßenbereich beispielsweise eine Therapie mit dem Armeo an. Auch gezielte Übungen zur Stärkung der Rumpfstabilität können gemeinsam mit unseren Mitarbeitenden durchgeführt werden. Eventuell konnte Ihnen Ihr Arzt oder Ihre Ärztin schon einen ersten Hinweis darauf geben, welche Übungen und Methoden für Ihre Erkrankung am passendsten sind. Unsere Therapeutinnen und Therapeuten stellen gleich einen individuellen Therapieplan auf. Mit Hilfe unseres geschulten Fachpersonals und der richtigen Ausstattung kann eine Vielzahl von Erkrankungen an unterschiedlichsten Stellen des Körpers durch die Ergotherapie vor Ort unterstützt werden.

In diesen Einrichtungen bietet die St. Augustinus Gruppe Ergotherapie an

Das Bild zeigt ein savita Gesundheitszentrum von außen.

Neuss, Grevenbroich und Mönchengladbach

Zur savita

Wir beantworten Ihre Fragen rund um das Spezialgebiet Ergotherapie

FAQ

Benötige ich für die Ergotherapie eine Überweisung?

Ja, damit Sie eine Ergotherapie zur Behandlung nutzen können, benötigen Sie eine Überweisung. Konkret braucht man eine vertragsärztliche Verordnung. Eine privatärztliche Überweisung reicht somit nicht aus. Die Auswahl für einen Ergotherapeuten oder eine Ergotherapeutin können Sie dann selbstständig treffen. Wichtig ist lediglich, dass der Therapeut oder die Therapeutin einen Vertrag mit dem Verband der Ersatzkassen vorweisen kann.

Gibt es Risiken bei der Behandlung mit Ergotherapie?

Mit gesundheitlichen Risiken müssen Patientinnen und Patienten bei einer Ergotherapie nicht rechnen. Ergotherapeuten und -therapeutinnen sind darauf geschult, nur zumutbare Aufgaben und Übungen durchzuführen. Denn wenn der Körper überbelastet wird, können gesundheitliche Probleme auftreten. Sollten Sie dies bei einer Therapie bemerken, sprechen Sie es gleich an.

Ist Ergotherapie für Kinder und Erwachsene geeignet?

Ergotherapie ist grundsätzlich für Menschen jeder Altersgruppe geeignet. Denn die Patientinnen und Patienten erhalten stets eine individuelle Behandlung, deren Übungen nicht nur an die Erkrankung, sondern auch an ihr Alter angepasst sind. Besonders häufig wird die Therapie tatsächlich bei Kindern oder Senioren verschrieben, um Aufgaben im Alltag besser meistern zu können. Durch ein Angebot von Gruppentherapien gibt es so auch die Möglichkeit, Übungen mit Menschen der gleichen Altersgruppe durchzuführen.

Vertrauen Sie unseren Experten aus der Ergotherapie