Kirche in tiefer Vertrauens- und Systemkrise

Nötige und mögliche Reformschritte auf dem Synodalen Weg

(02.05.2021) Kirchenbindungen nehmen deutlich ab. Selbstverständlichkeit und Annahme des christlichen Bekenntnisses verflüchtigen sich zunehmend. Die Kluft zwischen Lehre und Praxis, zwischen den kirchlichen und den Standards pluraler Gesellschaften wird stetig größer.  – Die katholische Kirche befindet sich in einer ernsten Glaubwürdigkeitskrise. Der Missbrauchsskandal spitzt diese Entwicklungen drastisch zu. Gutachten zeigen, wie ein kirchliches System die kriminellen Handlungen begünstigt und den Kampf dagegen erschwert. –  Diese Glaubwürdigkeitskrise bleibt für den persönlichen Glauben vieler nicht folgenlos. Glaubensverlust, Entfremdung von Gemeinden und auch der Kirchenaustritt sind oft die Folge.  „Kraft und Bereitschaft vieler, vor allem vieler Frauen, sich weiterhin in der Kirche zu engagieren, Kirche vor Ort zu gestalten und für diese Kirche einzustehen, sind erschöpft“ heißt es in einem Dokument des Synodalen Weges.  Der Synodale Weg der katholischen Kirche will sich der Krise stellen, den „Spürsinn“ der Gläubigen entdecken, die Vielfalt von Denk- und Lebensformen akzeptieren und das kirchliche Selbstverständnis erneuern.  

Sie wollen mehr erfahren? Seien Sie am 26. Mai um 19.30 Uhr mit dabei,  wenn Expertinnen und Experten über die Krise und das Selbstverständnis der katholischen Kirche diskutieren.

Zur Website

 

Livestream

Immer auf dem neusten Stand

News und Aktuelles

Suppenküche der St. Augustinus Gruppe blickt auf herausforderndes Jahr zurück

(21.12.2022) Der Bedarf ist in diesem Jahr noch einmal gewaltig gewachsen: In Spitzenzeiten warteten 70 Männer und Frauen auf eine warme Mahlzeit der Suppenküche vor dem Haus St. Agnes an der Nordkanalallee – jeden Tag. „Die Folgen des Krieges in der Ukraine sind auch bei uns deutlich zu spüren“, sagt Magdalena Hackl, Geschäftsführerin der Behindertenhilfe der St. Augustinus Gruppe, die die Suppenküche gemeinsam mit der Seniorenhilfe und dem Alexius/Josef Krankenhaus betreibt. Trotz Energiekrise und gestiegener Lebensmittelpreise ist das Team an 365 Tagen im Jahr für die Menschen in Not da. 22 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind täglich im Einsatz.

Artikel lesen

Assistierter Suizid: St. Augustinus Gruppe stellt Positionspapier vor

(21.11.2022) Als das Bundesverfassungsgericht am Aschermittwoch 2020 den Strafgesetzbuch-Paragraphen 217 für verfassungswidrig erklärte, war dies ein Paukenschlag: Das Recht auf selbstbestimmtes Sterben schließe auch das Recht ein, hierzu die Hilfe Dritter in Anspruch zu nehmen. Das beschränkt sich nicht auf bestimmte Motive wie schwere Krankheiten, sondern sei in jeder Phase menschlicher Existenz zuzulassen.

Artikel lesen

Augustinus Forum zum Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine

(10.11.2022) Es war ein emotionaler Moment, als zum Ende des Augustinus Forums die Hymne der Ukraine in der Mehrzweckhalle des Alexius/Josef Krankenhauses erklang. Ein Streichquartett der Musikschule Neuss spielte zunächst die ukrainische und dann die Europahymne – rund 350 Zuhörerinnen und Zuhörer standen und applaudierten anschließend anhaltend.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten