Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Zusammenschluss für die Menschen der Region

St. Augustinus Gruppe und Kplus Gruppe wollen die Zukunft gemeinsam gestalten

Der demographische Wandel, die Suche nach engagierten Fachkräften, die Digitalisierung und klare Nachhaltigkeitsziele fordern besonders von karitativ ausgerichteten Unternehmen vorausschauendes Handeln. Damit sie auch in Zukunft innovationsfähig bleiben und ihre Aufgaben im Sinne der christlichen Caritas wahrnehmen können, prüfen die St. Augustinus Gruppe und Kplus Gruppe die Möglichkeit eines Zusammenschlusses.

Die St. Augustinus Gruppe ist im Rheinland inzwischen an 85 Standorten als Marke im Gesundheits- und Sozialwesen bekannt. Die gemeinnützige Gesellschaft mit Sitz in Neuss möchte ihr Fundament – christliches Profil und wirtschaftliche Nachhaltigkeit – in der Region zukunftsfähig gestalten und ausbauen. Dazu prüft sie gemeinsam mit der Geschäftsführung der Kplus Gruppe, einem katholischen Träger für Medizin und Pflege mit Sitz in Solingen, die Möglichkeiten eines Zusammenschlusses. In den kommenden sechs Monaten wird sich zeigen, ob die Rahmenbedingungen für eine gemeinsame Trägerstruktur geschaffen werden können. Eine schlagkräftige Unternehmensgruppe soll entstehen, die mit ihrer Haltung und ihren Werten als christliches Unternehmen unverwechselbar bleibt.

Zukunft braucht Herkunft
Gute Voraussetzungen dafür, zu einer Unternehmensgruppe zusammenzuwachsen, sind schon jetzt gegeben: Beide verbindet nicht nur das Engagement für alte, kranke und Menschen mit Behinderung, sondern auch das christliche Wurzelwerk, das sich in der Unternehmensphilosophie und in der Haltung gegenüber den anvertrauten Menschen und Mitarbeitenden widerspiegelt. „Schon unsere Gründungsmütter und -väter, die Neusser Augustinerinnen und Neusser Alexianerbrüder wussten, dass nur wirtschaftlicher Erfolg die Mittel bereitstellt, um den Menschen immer bessere Dienstleistungen in Gesundheit, Pflege und Betreuung aus einer Hand bieten zu können“, sagt Paul Neuhäuser, Vorsitzender der Geschäftsführung der St. Augustinus Gruppe. „Mit fachlicher Expertise, hoher Innovationsfähigkeit und menschlicher Wärme haben wir eine gemeinsame DNA, was Herkunft, Werte und Haltung betrifft. Das verbindet uns, und wir versorgen Menschen in unterschiedlichen, aber angrenzenden Regionen. So erwachsen aus einem Zusammenschluss viele Chancen“, so Neuhäuser weiter.

Was haben die Menschen in der Region von einem solchen Zusammenschluss?
Die Kplus Gruppe versorgt Menschen in Kranken- und Seniorenhäusern und bietet Inklusionsarbeit für Menschen mit Behinderung in den rechtsrheinisch angrenzenden Regionen im Raum Solingen, Leverkusen, Düsseldorf und dem Kreis Mettmann. „Ziel ist es, durch einen Zusammenschluss beider Unternehmensgruppen eine vielseitige Vernetzung der Leistungen links und rechts des Rheins zu erreichen und so eine noch bessere Versorgung der Menschen im Sinne der Caritas sicherzustellen“, so Gregor Hellmons, Sprecher der Geschäftsführung der Kplus Gruppe. „Für unsere vielen engagierten Mitarbeitenden bedeutet ein Zusammenschluss Innovations- und Wissenstransfer, Karrieremöglichkeiten sowie Synergien in gemeinsamen Arbeitsstrukturen“, bekräftigt

Hellmons, zu dessen Unternehmen rund 3 200 Mitarbeitende gehören. „Und natürlich bieten wir dann langfristige Sicherheit, die ein großer, starker Arbeitgeber mit fast 9 000 Arbeitsplätzen garantieren kann“. Es gehe auch darum, in Zeiten der Fachkräftesuche Arbeitsplätze zukunftsfähig auszugestalten und sie nachhaltig zu sichern. Mit dem Votum ihrer Gesellschafter gehen die Vertreter der beiden Gruppen in weitere Gespräche und werden Mitarbeitende eng in die Entwicklung einbinden.

„An den aus unseren Wurzeln erwachsenen Werten werden wir auch in Zukunft gemeinsam festhalten und arbeiten. Denn sie machen uns zu dem, was wir sind: menschlich, wegweisend, stark“. (Paul Neuhäuser)

Überblick

Zahlen, Daten, Fakten

Gründungsjahr

St. Augustinus Gruppe:
2004

Kplus Gruppe: 
1997

Anzahl der Standorte

St. Augustinus Gruppe:
rd. 85

Kplus Gruppe: 
rd. 30

Engagiert in Folgendem

St. Augustinus Gruppe:

  • Krankenhäusern
  • Psychiatrien
  • Reha-Klinik
  • Senioren- und Behindertenhilfe
  • Ausbildungsakademien in Physiotherapeuten
  • Kranken- und Gesundheitspflege
  • Servicebereich
  • Gärtnerei

Kplus Gruppe: 

  • Krankenhäuser
  • Seniorenhilfe
  • ambulante Rehabilitation
  • Therapiezentren
  • Medizinische Versorgungszentren
  • eine Servicegesellschaft
  • ein Inklusionsbetrieb mit Schwerpunkt Küche, sowie Garten- und Landschaftsbau
Anzahl der Mitarbeitenden

St. Augustinus Gruppe:
ca. 5 400

Kplus Gruppe: 
ca. 3 200

Anzahl der Nationalitäten

St. Augustinus Gruppe:
68

Kplus Gruppe: 
57

Ausbildungsberufe

St. Augustinus Gruppe:
15

Kplus Gruppe: 
7

Umsatz, konsolidiert

St. Augustinus Gruppe:
ca. 325 Mio €

Kplus Gruppe: 
ca. 207 Mio €

St. Augustinus Gruppe – wegweisend. menschlich. stark.
Die St. Augustinus Gruppe ist ein Unternehmensverbund mit Strahlkraft weit über den Rhein-Kreis Neuss hinaus. Er steht für Menschlichkeit, Vielfalt, Fortschritt – und Sinnstiftung.

Zur Unternehmensgruppe gehören zwei Krankenhäuser, eine Reha-Klinik sowie zwei psychiatrische Kliniken, die sich bei Patienten wie Fachleuten bundesweit einen exzellenten Ruf erworben haben, ebenso wie Einrichtungen der Senioren- und Behindertenhilfe, eine Akademie für Physiotherapeuten und eine für Gesundheits-, Kranken- und Altenpflege.

An allen 85 Standorten der St. Augustinus Gruppe leitet die Mitarbeitenden der gleiche Anspruch: vernetzt und fortschrittlich handeln mit christlichen Werten und sozial-karitativer Prägung.

Zugleich ist das Unternehmen einer der großen Arbeitgeber in der Region. Rund 5 400 Mitarbeitende aus 68 Nationen gehören zum Augustinus-Team. Auch hier ist Vielfalt das Stichwort: 158 verschiedene Berufsbilder, z. B. Ärzte, Psychologen, Sozialarbeiter, Hausdamen, aber auch IT-Experten, Gärtner und Logistiker sind im Verbund vertreten. Dazu bildet die St. Augustinus Gruppe in 15 Berufen aus: Gesundheits- und Kranken-, Alten- oder Heilerziehungspfleger ebenso wie Chirurgisch-technische Assistenten, Fachinformatiker oder auch Kaufleute im Gesundheitswesen. Durch das umfangreiche Weiterbildungsangebot bietet die St. Augustinus Gruppe ihren Mitarbeitenden die Option auf individuelle persönliche Entwicklung, beispielsweise über einen Talent- und Ärztecampus oder ein spezielles Programm für Führungskräfte. Die St. Augustinus Gruppe ist das einzige Unternehmen der Region, das 2019 zum elften Mal das Zertifikat von „audit berufundfamilie“ erhält. Der Jahresumsatz 2018 lag bei ca. 325 Mio. Euro.

Kplus Gruppe – Menschlich. Kompetent. Nah.
In der christlich ausgerichteten Kplus Gruppe – Medizin und Pflege in katholischer Trägerschaft – sind inzwischen 30 Einrichtungen zusammengeschlossen, die einen wesentlichen Beitrag zur wohnortnahen medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Versorgung in Solingen, Leverkusen, Haan und Hilden leisten. Rund 100.000 Patienten werden jährlich an den fünf Krankenhausstandorten betreut, über 760 Bewohner finden in den elf Senioreneinrichtungen ein Zuhause. Darüber hinaus zeigt die Kplus Gruppe mit der „Genesis“, einem der größten Inklusionsunternehmen in NRW, gesellschaftliche Verantwortung. Mit etwa 3 200 Mitarbeitenden gehört die Kplus Gruppe zu den zehn größten katholischen Krankenhaus-Gruppen in NRW.

Sie fragen - wir helfen

Ansprechpartnerin

Christina Jacke, Pressesprecherin, Gesamtleiterin Marketing, Kommunikation und CSR

St. Augustinus Gruppe

02131 529 79982

c.jacke@ak-neuss.de