Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

„Näht es bunt für Nase und Mund“ – mit diesem Spruch rief die St. Augustinus Gruppe Anfang April zu Spenden für Mund-Nasen-Masken auf. Einen Monat später sind rund 3.500 Masken zusammen gekommen. „Besonders in den Einrichtungen der Senioren- und der Behindertenhilfe werden sie dringend benötigt. Wir danken schon jetzt allen Unterstützern, freuen uns aber weiterhin über jede Spende“, so Markus Richter, Geschäftsführer der St. Augustinus Gruppe.

Eine großzügige Ladung gab es jetzt von der ISR International School on the Rhine. Rund 250 selbstgenähte und 300 Einmal-Masken wurden von Schülern, Eltern und Lehrern bereitgestellt. Allein Schüler Max Sandmann (17) nähte gemeinsam mit seiner Mutter 100 Exemplare. Von der Vietnamesischen Katholischen Gemeinde Neuss  gab es 983 Mund-Nasen-Masken, die Frauenorganisation der Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland spendete 300 Exemplare und der Schützenverein Uedesheim steuerte 100 Stück bei.

„So viel Hilfsbereitschaft in schweren Zeiten ist berührend. Wir danken jedem Einzelnen für die Unterstützung und freuen uns über jede weitere Maske“, so Ekaterina Souli, die das Projekt koordiniert. Eine Nähanleitung, Angaben zum benötigten Material und viele weitere Informationen sowie eine Telefonnummer bei Fragen gibt es auf der eigens eingerichteten Website

www.wirsuchenmasken.de.

 

 

Quelle: https://lokalklick.eu/2020/05/18/schon-3-500-mund-nasen-masken-zusammen-gekommen/

Immer auf dem aktuellsten Stand

Presseartikel

Kommunikation mit Herzblut: Masken-Aktion der St. Augustinus Gruppe räumt begehrten Preis ab

„Näht es bunt für Nase und Mund“ – so lautete die Kommunikationskampagne der St. Augustinus Gruppe im April und Mai dieses Jahres: Wegen dramatischer Knappheit an Mund-Nasen-Masken hatte das Gesundheitsunternehmen eindringlich zum Spenden von Masken aufgerufen.

Artikel lesen

Schon 3.500 Mund-Nasen-Masken zusammen gekommen

„Näht es bunt für Nase und Mund“ – mit diesem Spruch rief die St. Augustinus Gruppe Anfang April zu Spenden für Mund-Nasen-Masken auf. Einen Monat später sind rund 3.500 Masken zusammen gekommen. „Besonders in den Einrichtungen der Senioren- und der Behindertenhilfe werden sie dringend benötigt. Wir danken schon jetzt allen Unterstützern, freuen uns aber weiterhin über jede Spende“, so Markus Richter, Geschäftsführer der St. Augustinus Gruppe.

Artikel lesen

Erft-Kurier: Stift erbittet Spenden von Masken: Näht es bunt für Nase und Mund

Anfang April hatte die St. Augustinus Gruppe per Facebook schon einmal die Bevölkerung auch im Rhein-Erft-Kreis dazu aufgerufen, Mund-Nasen-Masken zu nähen. Trotz zahlreicher Rückmeldungen werden noch viel mehr solcher selbst genähter Mund-Nasen-Masken benötigt. Denn je länger die Corona-Krise dauert, desto mehr Masken werden vor allem in den Einrichtungen für Senioren und für Menschen mit Behinderung benötigt – dazu zählt auch das Haus St. Martinus in Wevelinghoven.

Artikel lesen

Weitere Neuigkeiten